Seitenübersicht  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum
Kroatien   •   Yachtcharter   •   Mitsegelreisen

Revierinformationen Kroatien

Kroatien besitzt eine stark gegliederte, felsige Küste mit Hunderten von mittelgroßen, kleinen und kleinsten Inseln sowie unzähligen Buchten. Keine Frage, die Kroatische Küste gehört zu den schönsten Segelrevieren Europas. Die Inseln sind mal mit dichtem Grün bewachsen, mal karg wie in den Kornaten. Dazu historische alte Städte wie Rovinj, Zadar, Trogir, Korcula, oder Dubrovnik. Zwischen den Inseln zu segeln wird auch nach Jahren nicht langweilig, da sich die Törns und Ziele variieren lassen.
Das Revier teilt sich in drei Bereiche auf: Istrien, Mittel- und Süddalmatien. Istrien dient meistens als Absprung für einen Törn zwischen Cres und den Inseln bis Zadar. Wer die Inselwelt der Kornaten ersegeln möchte, startet am besten ab Zadar, Biograd, Sukosan, Murter oder Primosten. Ein Segeltörn zu den großen grünen Inseln wie Brac, Hvar, Korcula beginnt ab Trogir, Split oder Kastela. Relativ wenige Charteryachten stehen ab Dubrovnik zur Verfügung. Wer dieses schöne Revier erkunden möchte, kann auch im nur 110sm entfernten Split beginnen.

Klima / Segelwetter
Der „Maestrale“ (Sommerwind) bringt meist gemäßigte, nordwestliche Winde bis 4 Bft. Gerät die Adria unter Einfluss eines atlantischen Tiefausläufers, kann aus südlichen Richtungen der Jugo, oder auch Schirokko genannt, kräftig (bis 8 Bft) wehen. Besonders im östlichen Bereich der Kvarner Bucht, in Dalmatien zwischen Murter und Split und bei Makarska kann die Bora aus Nordost einfallen. Sie ist stark böig, erreicht stets Sturmstärke und ihre kurzen Windstöße setzen ohne sichtbare Vorzeichen ein. Segelwetter bei www.windguru.cz

Schwierigkeitsgrad

Kroatien ist ein gutes Einsteigerrevier. Gemäßigtes Wetter, Segeln im Schutz der vorgelagerten Inseln, gutes Hafennetz und gute Betonnung der Untiefen, lassen einen entspannten Segeltörn zu.

Häfen & Ankerplätze

Kein anderes Mittelmeerrevier bietet so ein dichtes Netz von Marinas und Häfen. Das Preisniveau ist mittlerweile, nach Italien und Frankreich, das zweithöchste im Mittelmeer. Viele Buchten werden immer mehr mit (kostenpflichtigen) Bojenfeldern ausgelegt. Freies Ankern wird leider an immer wenigeren Plätzen möglich.

Pass/Führerscheine/Währung

Sportbootführerschein-See, SKS oder BR-Schein ist Pflicht. Alle Segelyachten in Kroatien müssen mit einer UKW-Telefon-anlage ausgestattet sein. Dies hat zur Folge, dass mindestens ein Crewmitglied das UKW-Sprechfunkzeugniss besitzen muss. Diese Lizenz (inklusive kroatischer Führerschein) kann auch bei der örtlichen Hafenbehörde nach einer Prüfung erworben werden. Wir empfehlen das Sprechfunkzeugnis in Deutschland bei einer Segelschule zu machen. Landeswährung ist die Kroatische Kuna

Reisezeit/Anreise

Die Beste Reisezeit ist von Ende Mai bis Anfang September. Zum beliebtesten Mittelmeerrevier der Deutschen ist Kroatien auch durch die Tatsache geworden, mit dem Auto anzureisen. Per Pkw von München via Salzburg, Villach, Ljubljana, Zagreb ist man in rund 8 Stunden in Istrien. Wer die Autobahn via Zagreb benutzt, benötigt z.B. ab Zagreb bis Split noch ca. 4,5 Stunden. Mit dem Flugzeug am besten nach Zadar und Split. Auch Rijeka (genauer Krk) wird von einigen deutschen Flughäfen angeflogen. Nach Dubrovnik kommt man im Direktflug meistens nur sonntags. Fragen Sie uns nach einer entsprechend angepassten Charter.

 
[ • Startseite ]   [ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]  


Mitsegeln- und Yachtcharter-Schlagworte sind Revierinformationen Kroatien, Wind, Wettervorhersage, Segelwetter Kroatien, Häfen, Ankerplätze, Pass, Führerscheine, Währung, Kuna, Reisezeit Kroatien, Anreise., Startseite, Revierinfo.

Letzte Änderung: Donnerstag, 10.09.2015   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart